Wohnungsauflösung selber machen Berlin

Wohnungsauflösung selber machen

Selber entrümpeln – was nun?

Steht eine Wohnungsauflösung an, stellt sich für die meisten die Frage, ob sie die Entrümpelung selbst durchführen oder ein Unternehmen hierfür beauftragen. Um Ihnen diese Entscheidung zu erleichtern, führen wir für Sie in diesem Artikel kurz auf, welche Aspekte zu berücksichtigen sind und mit welchem Zeitaufwand Sie ungefähr rechnen müssen. Wir zeigen dies anhand eines Beispiels für eine 3-Zimmer-Altbauwohnung mit 70 Quadratmetern auf, normal gefüllt (45 Kubikmeter Sperrmüll) ist und in der 3. Etage ohne Fahrstuhl liegt.

Was wird gebraucht für eine Wohnungsauflösung?

  • Einen geeigneten Transporter, mit mindestens 15 Kubikmeter Ladevolumen, da Sie mit kleineren Fahrzeugen aufgrund der Hin- und Herfahrererei zu viel Zeit verliert. Diverse Autovermietungsstellen, bieten beispielsweise den „DB Sprinter Möbelkoffer“ an.
  • Mindestens 3-4 motivierte, sportliche Helfer aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis, damit die Wohnungsauflösung zügig erledigt werden kann und nicht länger als 1 Tag dauert.
  • Anschriften und Öffnungszeiten der nahegelegenen Recyclinghöfe, z.B. BSR.
  • Werkzeuge für die Zerlegung der Möbelstücke

Mit welchem Zeitaufwand ist zu rechnen?

  • Mietauto abholen (inkl. Abwicklung der Formalitäten) und zurückbringen: ca. 1 Stunde.
  • Heruntertragen der Möbel und das Zerlegen derselben: 3-4 Stunden Wir empfehlen Ihnen, die Möbel zu zerlegen, damit keine unnötigen Zwischenräume entstehen und sie den Platz im Fahrzeug  optimal ausnutzen können. Bitte beachten Sie das maximale Ladegewicht. Auskünfte hierzu erteilt Ihnen die Autovermietung.
  • Fahrten zum Recyclinghof: ca. 4 Stunden. Bei 45 Kubikmeter sollten Sie mit 4-5 Fahrten rechnen, da sich nicht jedes Möbelstück zerlegen lässt (z.B. Sofas).
  • Planen Sie Pausen ein, damit Ihre Helfer bei Kräften bleiben: 2x 0,5 Stunden= 1 Stunde. Die Wohnungsauflösung ist eine recht sportliche Angelegenheit und sollte nicht unterschätzt werden.

Gesamtstunden: 9 Stunden

Beginnen Sie möglichst früh am Tag mit der Arbeit, z.B. um 7:00 Uhr, um zu vermeiden, dass Sie später eventuell mit gefülltem Fahrzeug vor einem bereits geschlossenen Recyclinghof stehen.

Eine Wohnungsauflösung ist in organisatorischer und körperlicher Hinsicht eine herausfordernde Angelegenheit. Wenn Sie sich für die Auflösung einen Tag freinehmen und möglichst früh am Tag mit der Arbeit beginnen, werden Sie ca. 9 – 10 Stunden später fertig sein.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Haushaltsauflösung – 7 stressfreie Schritte

Was Kunden über uns schreiben

Blitzangebot über Whatsapp einholen

Kühlschrank richtig entsorgen

Wohnungsauflösungen Berlin

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.