Sie haben keinen Platz mehr in der Wohnung? Jedes Fensterbrett quillt über, in der Küche gibt es keinen freien Stuhl mehr und welche Farbe der Fußboden im Schlafzimmer hat, können Sie nur raten? Dann wird es höchste Zeit für eine Wohnungsentrümpelung! Damit den guten Vorsätzen auch Taten folgen, brauchen Sie einen Plan.

  1. Zeitpunkt festlegen und Urlaub nehmen

Versuchen Sie nicht, diese Aufgabe über Weihnachten oder während anderer Feiertage zu erledigen. Das wird meist nichts. Entweder bekommen Sie Besuch oder sind selbst unterwegs. Nehmen Sie sich stattdessen Urlaub. Wenn Sie sich extra frei nehmen, dann sind Sie auch motiviert, die kostbaren Urlaubstage nicht zu verschwenden, sondern Ihr Ziel zu realisieren.

  1. Gehen Sie bei der Wohnungsentrümpelung systematisch vor

Beginnen Sie die Säuberungsaktion in dem Zimmer, das Sie am meisten nutzen. Am besten kaufen Sie sich mindestens zwei Umzugskartons. In den einen werfen Sie alles, was weg muss und wiederverwertet werden kann, wie Altkleider und Altpapier. In die zweite Kiste kommt der Sperrmüll. Großes Gerümpel sammeln Sie in einer Ecke. Sobald der Müll aussortiert ist, beginnen Sie damit, die verbliebenen Sachen aufzuräumen. Jetzt sollte ja genug Platz im Schrank und in den Regalen sein. Falls nicht, müssen Sie noch einmal kritisch überlegen, ob Sie das, was übrig geblieben ist, wirklich alles brauchen.

  1. Wohin mit dem Gerümpel?

Wenn Sie ein Auto haben, dann bringen Sie das Gerümpel am besten zum nächsten städtischen Recyclinghof. Altkleider, alte Bücher und Papier aller Art können Sie dort kostenlos entsorgen. Das gleiche gilt für alte Elektrogeräte und Metallschrott. Für Sperrmüll wie alte Matratzen oder kaputte Möbel müssen Sie meist eine Gebühr bezahlen. Es lohnt sich also, bei der Wohnungsentrümpelung zu sortieren und nicht alles in einen Container zu stecken. Wenn Sie kein Auto haben, dann sollten Sie als erstes herausfinden, wo sich die nächste Sammelstelle für Altkleider und Schuhe sowie für Altpapier befindet. In diesen Fällen müssen Sie kleinere Touren mit dem Fahrrad oder zu Fuß einplanen.

Wenn Ihnen das zu mühselig ist, dann bestellen Sie sich doch einfach ein paar fleißige Helfer ins Haus. Wir von Studenten-Power unterstützen Sie gerne bei der Wohnungsentrümpelung. Bei uns erhalten Sie eine kostenlose Beratung und wenn es ganz eilig ist, unterbreiten wir Ihnen auch ein Blitz-Angebot über WhatsApp.

 

Das könnte Dich auch interessieren

Wohnungsauflösung selber machen

Kühlschrank richtig entsorgen in Berlin

Alte Matratze entsorgen in Berlin.

Altkleider spenden

Wohnungsauflösung im Todesfall – was ist zu tun?

Wenn es mal schnell gehen soll – Blitzangebot über WhatsApp

Richtig ausmisten – mit 6 Schritten zum Ziel

Keller entrümpeln in Berlin – Unsere 7 Tipps

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.